Cala de Moro

Die Cala de Moro – oder Calos des Moro – wird vor allem Strandliebhaber, die sich eine natürliche Umgebung wünschen, glücklich machen. Die idyllische Badebucht im Südosten – in etwa fünf Kilometern Entfernung der Provinzhauptstadt Santanyi und des Ferienortes Cala Santanyi – ist völlig naturbelassen. Eingeschlossen wird sie durch bewaldete Felsformationen, die geübten Kletterern eine Sportmöglichkeit und allen anderen ein eindrucksvolles visuelles Erlebnis bieten. Zum Strand gelangt ihr über einen recht steilen Abstieg.

 

Zum Meer hin bietet die Cala de Moro eine große geschützte Wasserfläche. Eine felsige, recht kompakte Halbinsel hält Strömungen und größere Wellen ab. Mit ihrem kristallklaren Wasser und dem Blick auf die Felsenküste auf der anderen Seite der Bucht ist sie ein echter Traumstand, der bisher als einer der Geheimtipps auf Mallorca gilt. Die Cala de Moro wird vor allem von Mallorquinern gern besucht. Bewirtschaftet wird sie nicht.